Der Frauenweltgebetstag findet jedes Jahr am 1. Freitag im März statt.

Am Freitag, den 2. März 2018 wurde rund um den Globus der Weltgebetstag der Frauen aus Surinam gefeiert.

Die Idee des Weltgebetstags
Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball … und verbindet Frauen in mehr als 100 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Viel mehr als „nur“ ein Gottesdienst

Der Weltgebetstag weitet den Blick für die Welt. Frei nach seinem internationalen Motto „informiert beten, betend handeln“ –„informed prayer,  prayerful action“ – macht er neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen.

Gemeinsam stark für Frauen weltweit
Ein wichtiges Zeichen der Solidarität beim Weltgebetstag ist die Kollekte aus den Gottesdiensten. Sie kommt vor allem Frauen- und Mädchenprojekten weltweit zu Gute. Auch die internationale Weltgebetstagsbewegung wird jedes Jahr gefördert. 

 

Die Vorbereitungsgruppe aus der ref. Kirche und den beiden kath. Kirchen Reussbühl und Littau gestalteten den besonderen Gottesdienst im ref. Kirchenzentrum. 

Marlis Emmenegger wurde für ihre 20-jährige Mitarbeit im Weltgebetstags-Team mit einem Blumenstrauss geehrt.